Der Amazon FBA-Karton jetzt mit Höhenrillern

Die eigene Ware über Amazon versenden lassen (FBA = Fulfillment by Amazon). Für viele ein Online-Versandhändler ein Muss.
Die Vorteile hierfür liegen natürlich auch klar auf der Hand:

  • Prime Status mit Logo
  • Erhalt des „Versand durch Amazon-Logos“
  • Größere Chance im Einkaufswagen-Feld platziert zu werden
  • Nutzen des Europäischen Versandnetzwerks
  • Übernahme von Lagerung, Versand, Kundenservice und Bearbeitung von Retouren
  • … und weitere optionale Dienstleistungen

Wenn Sie den Amazon-Service nutzen möchten, gibt es einige Vorgaben zu beachten.
Das wichtigste ist, dass Ihre Ware bei einem Amazon Fulfillment Center vorrätig liegt. Sie können Ihre Ware aber natürlich nicht einfach einzeln dort hin schicken, dies würde die Versandkosten sprengen und Ihre Marge geht verloren.
Amazon gibt Ihnen einen klaren Fahrplan für den Versand Ihrer Waren an das Amazon Fullfilment Center an die Hand:

  • Bei mehreren Artikeln darf die Umverpackung nich länger als 63,5 cm sein.
  • Falls Ihre Sendung mehr als 15 kg wiegt, muss das Etikett „Schwer“ darauf sichtbar sein (von allen Seiten).
    Durch ein praktisches Ankreuzkästchen auf unserem KP250a/KP251 ist dieser zusätzliche Arbeitsschritt schnell erledigt und die Sendung ist „FBA konform“.

Amazon FBA-Karton, Ankreuzfeld Schweres Paket

  • Bei einem Gewicht von bis zu 23 kg, darf dieses Paket nur einen einzelnen Artikel in Übergröße beinhalten.
  • Bei einem Gewicht von mehr als 23 kg muss Ihr Artikel in kleinere Versandeinheiten verpackt werden.
  • Der Karton muss den Belastungen während des Transports stand halten. Dafür muss der Karton bis oben hin, gleichmäßig gefüllt sein. Falls Sie Füllmaterialien verwenden müssen, gibt es auch hier eine Vorgabe dazu.

Die genannten Vorgaben und noch weitere Anforderungen können Sie in hier nachlesen.

Um unnötiges Füllmaterial zu umgehen, haben wir jetzt unseren FBA-Karton mit Höhenrillern versehen. Diese sind auf der Höhe von 300, 400 und 500 mm.

Die restlichen Merkmale bleiben dieselben wie beim bekannten KP250a:
Qualität 2.30BC – der Karton ist somit 2-wellig und auch für schwere Produkte ideal geeignet Innenmaß: 588 x 588 x 300-579 mm
Außenmaß: 600 x 600 x 310-600 mm

Wir nutzen mit Absicht nicht die vorgegebenen 635 mm, da mit den Abmessungen von 600 x 600 x 600 mm der Karton mit den gängigsten Versandunternehmen (DHL, DPD, GLS, Hermes) ohne Sperrgutzuschlag verschickt werden kann.

Aber so können Sie dennoch die größtmögliche Warenmenge verschicken und ihre Sendungsanzahl sowie logischerweise ihre Versandkosten für FBA erheblich reduzieren.

Den FBA-Karton finden Sie hier im Kartonplus-Shop.

Amazon FBA-Karton mit Höhenrillern, Kennzeichnung Schweres Paket

Stichtag 01.01.2019 – Warum sich Onlinehändler jetzt auf das neue Verpackungsgesetz vorbereiten sollten

Mit dem Jahreswechsel 2018/2019 tritt das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) in Kraft und verschärft die Maßgaben für die Nutzung von Verkaufsverpackungen (hierzu zählen auch Versandverpackungen!). Der E-Commerce-Bereich ist damit unmittelbar von der Gesetzeseinführung betroffen. Auf Onlinehändler kommen somit ab zusätzliche Pflichten zu, bei deren Missachtung Bußgelder und Verkaufsverbote drohen.

Was Sie als Onlinehändler, der auf Verpackungsmaterialien angewiesen ist, jetzt zum VerpackG wissen müssen, erklären wir Ihnen gemeinsam mit unserem Partnershop Lizenzero, dem Onlineshop für Verpackungslizenzierung des Dualen Systems Interseroh.

Welche Pflichten sind zu erfüllen?

Das VerpackG bringt zwei große Pflichten für Sie als Onlinehändler mit sich:

  • Jeder Händler, der eine Verkaufsverpackung erstmalig mit Ware befüllt und anschließend an den privaten Endverbraucher vertreibt, muss sich gemäß des Verpackungsgesetzes durch ein sogenanntes „Lizenzentgelt“ an einem der neun dualen Systeme beteiligen. Auf diese Weise finanzieren Sie das Duale System mit, das für die fachgerechte Rücknahme des Verpackungsmülls, dessen Sortierung und ein effizientes Recycling Ihrer Verpackungen sorgt.
  • Zusätzlich verlangt es die Registrierung bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR), die als Kontrollinstanz des Gesetzes neu geschaffen wurde.

Wer muss lizenzieren?

Unabhängig von Gewerbegröße, Verpackungsmenge oder -art muss sich gemäß des Verpackungsgesetzes jeder Händler, der verpackte Produkte an private Endkonsumenten vertreibt, mittels einer Verpackungslizenzierung an einem dualen System beteiligen. Keine Rolle spielt dabei der Vertriebsweg, der Ihrem Gewerbe zugrunde liegt: Ob Sie Ihre Waren über den eigenen Webshop oder über Marktplätze wie Amazon, eBay oder Etsy vertreiben – die Beteiligungspflicht betrifft jeden.

Welche Verpackungsmaterialien müssen Sie lizenzieren?

Mindestmengen sieht das VerpackG ausdrücklich nicht vor – die Pflicht zur Beteiligung an einem der dualen Systeme greift ab der ersten befüllten und in Umlauf gebrachten Verkaufsverpackung. Abgedeckt sind mit dem Gesetz alle Verpackungsarten und -materialien, die der private Endverbraucher typischerweise bei sich zu Hause entsorgt. Dazu zählt nicht nur die primäre Produktverpackung, die der Endkonsument entfernen muss, bevor er den Artikel in der Hand hält, sondern auch die Versandverpackung.

Zusätzlich wichtig im Onlinehandel: Auch Packhilfsmittel wie Klebeband oder Etiketten und Polstermaterialien wie Luftpolsterfolie oder Styropor müssen lizenziert werden.

Was passiert bei Nichtbeachtung des Gesetzes?

Wenn Sie falsche Mengen melden oder Ihre Beteiligungs- und Registrierungspflicht grundsätzlich nicht erfüllen, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Verkaufsverboten und Bußgeldern von bis zu 200.000 Euro sanktioniert wird. Darüber hinaus wird die Zentrale Stelle Verpackungsregister ab Januar 2019 ein öffentliches Register über alle registrierten Unternehmen online stellen. Ziel dieses öffentlichen Registers ist es, für faire Spielregeln auf dem Markt zu sorgen und Transparenz zu schaffen. Eine zusätzliche potenzielle Gefahr sind somit Abmahnungen durch Wettbewerber.

In 3 Schritten VerpackG-konform handeln

1. LIZENZIEREN

Melden Sie sich bei einem dualen System Ihrer Wahl (z. B. über Lizenzero beim Dualen System Interseroh) an und lizenzieren Sie dort Ihre individuelle Verpackungsmenge.

2. REGISTRIEREN

Nehmen Sie über LUCID eine Registrierung bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister vor. Nötige Angaben sind dabei Ihr duales System und Ihre dort gemeldete Verpackungsmenge. Um das duale System und die Zentrale Stelle miteinander zu verknüpfen, müssen Sie außerdem die von der ZSVR vergebene Registrierungsnummer bei Ihrem dualen System angeben.

3. BESTÄTIGEN

Ihre ursprünglich gemeldeten Mengen gleichen Sie zu Beginn des Folgejahres noch einmal mit den tatsächlich über das Lizenzjahr in Umlauf gebrachten Volumina ab. Den Finalwert melden Sie sowohl Ihrem dualen System als auch der ZSVR.

 

Lizenzero bietet aktuell 10% Rabatt für Kartonplus-Partner – lizenzieren Sie Ihre Kartonplus-Verpackungen zeit- und kosteneffizient einfach online über Lizenzero, den Onlineshop des Dualen Systems Interseroh, und stellen Sie sich im Handumdrehen VerpackG-konform auf!

Rabattcode für Lizenzero: „Kartonplus10“ 

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Partneraktion* von Lizenzero: https://www.lizenzero.de/kartonplus-verpackungslizenzierung

*Gültig bis zum 31.03.2019. Rabatt auf den Nettowarenwert. Keine Auszahlung möglich. Ein Gutschein pro Bestellung und Kunde einlösbar. Keine Kombination mit anderen Rabattaktionen möglich. Nachträgliche Einlösung nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Der Amazon FBA-Karton von Kartonplus

Händler, die den Versand ihrer Ware über Amazon erledigen lassen (FBA = Fulfillment by Amazon), kennen dass Problem:
Die eigene Ware muss an Amazon Fulfillment gesendet werden und hierfür fallen pro Sendung Versandkosten an. Bisher gab es aber kaum passende Kartons, so dass Händler oft zu kleine Sendungen an FBA senden und so zu hohe Versandkosten haben, welches wiederrum die Marge erheblich mindern kann.

Wir haben unseren Kunden zugehört und jetzt den ersten auf FBA optimierten Versandkarton im Sortiment.

Dieser stabile Karton nutzt die maximalen Abmessungen aus, welche eine FBA Sendungen haben darf. Dies bedeutet für FBA-Händler, dass sie pro Sendung an Amazon die größtmögliche Warenmenge verschicken und ihre Sendungsanzahl sowie logischerweise ihre Versandkosten für FBA erheblich reduzieren können.

Die Qualität ist 2.30BC – der Karton ist somit zwei-wellig und auch für schwere Produkte ideal geeignet.

Zudem ist der Karton auf einer Seite mit einem Vordruck und einem Ankreuzkästchen zum Gewicht versehen. Dies ist eine FBA-Anforderung, da Kartons mit Gewicht über 15kg eindeutig zu kennzeichnen sind. Durch die praktischen Ankreuzkästchen ist dieser zusätzliche Arbeitsschritt schnell erledigt und die Sendung ist „FBA konform“.

Einen Überblick zu den offiziellen Anlieferbedingungen für FBA finden Sie hier.

Wichtig zu beachten ist, dass die längsten Seiten eines Kartons mit mehreren Artikeln nicht länger sein als 63,5 cm sein dürfen. Der FBA-Karton mit den Außenabmessungen 60,0cm x 60,0m x 60,0cm nutzt diese Vorgabe fast ideal aus, und berücksichtigt dabei noch, dass der Karton mit den gängigsten Versandunternehmen (DHL, DPD, GLS, Hermes) ohne Sperrgutzuschlag verschickt erden kann. Innenmaße betragen 588 x 588 x 579mm.

 

Den FBA-Karton finden Sie hier im Kartonplus-Shop.